Erneuerung der Kreisstraße 6741 nach Buchholz beginnt

Am Montag den 25.Juli 2016 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße 6741.
Im ersten Bauabschnitt wird die knapp zwei Kilometer lange Strecke von Fürstenwalde (Spree) Kreuzung L36 / K 6741 in Richtung Buchholz bis Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung) grundlegend saniert.
Die Asphaltbetondecke weist Risse, Flickstellen, Längs- und Querunebenheiten sowie Kantenabbrüche und flächige Tragfähigkeitsschäden in den Randbereichen der Fahrbahn auf.
Die Straße wird auf 6,50 Meter verbreitert. Damit wird künftig das gefahrlose Begegnen von Lkw, Fahrzeugen der Landwirtschaft oder Bussen gewährleistet.
Nach der für Ende September geplanten Fertigstellung der Baumaßnahme entspricht der erneuerte Straßenabschnitt damit den aktuellen Erfordernissen der Verkehrssicherheit und den anerkannten Regeln der Technik.

In der jetzt beginnenden Bauphase wird der zu erneuernde Abschnitt der Kreisstraße 6741 zwischen Fürstenwalde (Spree) bis Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung) voraussichtlich für die Zeit vom 25. Juli bis zum 30. September 2016 voll gesperrt.

Die Umleitung erfolgt über die L 36 in Richtung Dorfstraße nach Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung).
Für den örtlichen Linienverkehr des ÖPNV sind die gesonderten Aushänge der Busverkehrsgesellschaft Oder-Spree zu beachten.

Die Zufahrt zur Schützengilde Fürstenwalde (Spree) ist durchgängig gewährleistet und somit steht einem Besuch unseres Schützenfestes nichts im Wege.